Rundum grün telefonieren und surfen wie funktioniert das eigentlich?
Mit WEtell hast ja schon einen klimapositiven Mobilfunkanbieter an der Hand, doch da hört Nachhaltigkeit noch nicht auf. Denn logisch, zum Surfen und Telefonieren braucht es auch ein leistungsfähiges Smartphone. Aber hier stellt sich jetzt schon die Frage “Was ist ein nachhaltiges Handy?” Genau das wollen wir hier für dich beantworten!

Und weil die Smartphonesuche oft alles andere als leichtfällt, haben wir in unserem Whitepaper alle wichtigen Fakten rundum umweltfreundliche Handys für dich zusammengefasst! Ob neu, gebraucht oder gerettet – in diesem Artikel erfährst du, welche nachhaltigen Optionen für dich in Frage kommen.

Gibt es denn nachhaltige Smartphones?
Bei der Frage nach umweltfreundlichen Smartphones kommen schnell Gedanken zu hohem Rohstoff- und Energieverbrauch. Kinderarbeit, gefährliche Arbeitsbedingungen, Raubbau von seltenen Erden und viele Millionen Tonnen CO2, sind bekannte Probleme in der Produktion. Besonders in der Kritik steht der Abbau von Cobalt, Zinn, Wolfram oder Gold. Diese Materialien sind für jedes Smartphone nötig, werden aber häufig unter unfairen Bedingungen gefördert und sind obendrein auch noch eine absolute Umweltsauerei.

Die Smartphone wird also vor allem dann nachhaltiger, je weniger Ressourcen wir dafür verbrauchen. Am besten ist es deswegen, jedes Smartphone so lange wie mögliche zu nutzen und bei Bedarf erst mal zu reparieren.
Nachhaltigkeit hört allerdings nicht bei Rohstoffen auf. Auch Fairness und Transparenz gegenüber Nutzer*innen spielen eine entscheidende Rolle. Denn gerade, wenn die Herstellung von Smartphones viel Energie und Rohstoffe benötigt, sollten wir doch in der Lage sein Geräte leicht zu reparieren. Ausreichend Softwareupdates, Produktion von hochwertigen Ersatzteilen und Wiederverwendbarkeit sind wichtig für umweltfreundliche Handys. Schluss mit Wegwerfen und Neukaufen, hin zu Reparierbarkeit, Wiederverwendung und transparenten Lieferketten!

Auch die Stiftung Warentest hat sich in ihrer Ausgabe 10/2021 mit Unternehmensverantwortung (CSR) bei Smartphones beschäftigt. Bewertet wurde nach den Aspekten Transparenz, Unternehmenspolitik, Soziales und Umwelt. Dabei konnten nur zwei von neun bekannten Anbietern wirklich überzeugen: Fairphone und Shift erhielten mit der Note „Gut“ das beste Ergebnis im Test. Besonders bemerkenswert: Die beiden Anbieter waren auch die einzigen, die bereit waren, überhaupt Einblicke in ihre Produktionsstätten zu geben und umfassend zur Herkunft ihrer Rohstoffe Stellung zu nehmen.

Du siehst: Zum Glück gibt es bereits dringend benötigte Pionier*innen im Bereich nachhaltiger Smartphones. Wir wollen dir diese Unternehmen vorstellen, die bereits mit Feuereifer daran arbeiten grüne Handys in die Tat umzusetzen. Denn Smartphones zukunftsfähig zu machen, ist das große Ziel. Wie auch du Teil davon sein kannst, zeigen wir dir jetzt.

Reparieren – der ultimative Weg zu nachhaltiger Technologie
Die Frage „Was ist Nachhaltigkeit?“ ist absolut vielschichtig, manchmal verwirrend und oft gibt es viele verschiedene Ansätze und Lösungen. Umso schöner, dass wir hier mal eine klare und eindeutige Antwort für dich haben: „Reparieren! Ja Reparieren ist absolut und ultimativ nachhaltig.“ Und wenn du jetzt das Gefühl hast, dass Reparieren aber nur was für Tüfftler*innen ist und deinen Horizont bei weitem übersteigt, können wir dich direkt beruhigen.

Egal was an deinem Handy kaputt ist oder bei welchem Smartphone dir der Bildschirm zersplittert, auf iFixit wirst du eine Anleitung finden. Die Community rund um iFixit hat einen wirklich riesigen, detaillierten, liebevollen und vor allem hilfreichen Katalog an Reparaturanleitungen erstellt.
Von Auto über Smartphone, bis hin zum Hometrainer ist hier für fast alles was zu finden und das passende Werkzeug gibt es sogar auch!
IFixit besteht vor allem aus vielen begeisterten Nutzer*innen, die Anleitungen erstellen und jeder Zeit im Forum Fragen beantworten. Zusätzlich unterstützt das Unternehmen die Gründung und den Erhalt von Repair-Cafes und Selbsthilfewerkstätten.

Das große und übergeordnete Ziel für iFixit ist das Recht auf Reparierbarkeit. Viel Unternehmen wollen Kund*innen dazu bringen, Produkte schon nach wenigen Jahren wieder auszutauschen, anstatt sie instand zu halten und zu pflegen. Dagegen soll das Recht auf Reparierbarkeit angehen. Denn durch Reparaturen sparen wir nicht nur Geld, sondern schützen die Umwelt. Wir reduzieren Elektroschrott und vermeiden Gifte bei der Gewinnung der Rohstoffe.
Also egal ob du grade ein umweltschonendes Smartphone suchst oder dich mit nachhaltigen Staubsaugern beschäftigst, die Devise lautet immer: „Erst mal reparieren, statt neu kaufen“.

Lokal, langlebig und leicht zu reparieren – das Shiftphone
Du kennst das bestimmt: Das Display deines geliebten Smartphones ist schon wieder kaputt. Doch weil alles fest verbunden und verlötet ist, kannst du es nicht selbst reparieren. Nicht so bei Shift! Das deutsche Unternehmen bietet seit 2014 komplett modulare Geräte. Also Handys, die du leicht auseinanderbauen kannst und deshalb alle Einzelteile leicht ersetzten.

Die Vision von Shift: Eine faire Alternative zu den herkömmlichen Smartphones bieten. Alle Teile werden unter möglichst nachhaltigen und fairen Bedingungen hergestellt, recycelte Materialien verwendet und Schrott vermieden. Um das zu erreichen, hat die Shift GmbH sogar eine eigene Produktionsstätte in China aufgebaut.
Die modularen Geräte gibt es in verschiedenen Ausstattungen. Alle Bauteile sind leicht austauschbar, sodass du eigenständig Hand anlegen und du Gerät upgraden kannst.

Und auch wenn uns mordernes Marketing vielleicht das Gegenteil vermittelt. Nur weil du es selbst reparieren kannst, muss ein Smartphone nicht weniger leistungsstark sein! Bei Shift gibt es zum Beispiel das Shift6mq. Das umweltfreundliche Handy ist komplett modular aufgebaut und zählt trotzdem zu den Highend Smartphones.
Klingt gut? Kommt tatsächlich noch besser! Denn auch die Gerätegarantie lößt sich bei Shift nicht einfach in Luft auf. Wenn du selbst den Schraubenzieher zückst und bei der Reparatur Hand anlegst, bleibt dir die Garantie vollständig erhalten. Nutzerfreundlichkeit wird hier also gleich mitgeliefert.

Besonders spannend ist auch das Geräte Pfand. Wenn du dein Shiftphone gebraucht wieder zurückschickst, erhältst du beim Kauf des nächsten Gerätes dein Geld zurück. Für Shift steht hierbei die Wiederaufbereitung des gebrauchten Shiftphones an erster Stelle. Ist ein Shiftphone nicht mehr zu retten, wird sich um die fachgerechte Entsorgung oder Weiterverwertung des Geräts gekümmert.

Wir bei Wetell finden die Ansätze von Shift absolut genial. Deswegen haben wir gemeinsam mit der Online Suchmaschine Ecosia das ultimative Impactphone auf den Markt gebracht. Grünes Smartphone, nachhaltiger Mobilfunk und Bäume pflanzen mit der Suchmaschine. Mehr Nachhaltigkeit ist bei einem neugekauften Smartphone kaum möglich.

Neues Smartphone? Dann bitte Fair!
Nachhaltigkeit und Transparenz machen zum Glück nicht an Staatsgrenzen halt. Auch außerhalb von Deutschland gibt es großartige Alternativen zu den bekannten Smartphone Anbietern. Das niederländische Unternehmen Fairphone ist weltweit durchgestartet und hat sich im Nachhaltigkeitsbereich einen Namen gemacht.
Auch bei Fairphone sind alle Geräte modular konzipiert – tatsächlich war das Fairphone 2 das erste modulare Smartphone überhaupt! In Sachen Reparierbarkeit ist Fairphone damit also ganz vorne mit dabei. Welche tolle Pionierarbeit Fairphone bereits geleistet hat, kannst du auch in unserem Whitepaper „Nachhaltige Smartphones“ nachlesen.

Fairphone hat schon einiges voran gebracht für die nachhaltige Produktion von Smartphones. In ihrem Nachhaltigkeitsbericht wird transparent dargestellt, wie die Herstellung für ein umweltschonendes Smartphone aussehen kann. Teile der verbauten Materialien werden aus Minen mit fairen Arbeitsbedingungen bezogen, die nicht in die Finanzierung von Bürgerkriegen verwickelt sind. Und ebenfalls ein Rekord: Der Anteil an recycelten Materialien im brandneuen Fairphone 4 beträgt ganze 70%. Damit hat Fairphone aktuell die Nase vorn bei der Recyclingquote. Obwohl das Unternehmen sich eingesteht, dass es noch kein Telefon herstellen kann, das zu 100% aus fair produzierten Rohstoffen besteht, geht es mit bestem Beispiel voran. Ganz nach dem Motto: #gemeinsammehr.

Neben mehr Transparenz und sparsamem Rohstoffverbrauch setzt sich Fairphone außerdem für mehr Datensparsamkeit ein! Damit sich die Endnutzer*innen mit ihrem Smartphone so sicher wie möglich fühlen können, bietet Fairphone zusätzlich die Option, Open-Source Betriebssysteme auf ihren Telefonen zu nutzen. Das neue Fairphone 4 kann man auch mit dem Betriebssystem /e/ nutzen – ein Android-basiertes Betriebssystem, das ganz ohne Google-Dienste auskommt.

Um all diese Themen mit Vollgas voranzubringen und Alternativen im Mobilfunk anzubieten, hat sich Fairphone mit verschiedenen Unternehmen zusammengetan und die Initiative FairTEC gegründet. Alle Infos rund um die Aktion findest du hier!

„Wie neu nur besser, weil nachhaltig!“ – Das ist Refurbished
Falls du beim Kauf deines Smartphones auf besondere technische Highlights wertlegst, kannst du trotzdem nachhaltig handeln. Auf der Smartphonejagd ist der Griff zu einem refurbishten (dt. erneuerten) Gerät eine super sinnvolle Option. Wichtig hierbei – gebraucht ist auf keinen Fall gleichzusetzen mit leistungsschwach oder minderwertig!

Genau das beweist Back Market und bietet dabei eine enorme Auswahl an Geräten. Modellnamen eintippen, Gerätezustand wählen und zack! Schon wird das neue Smartphone geliefert. Back Market agiert als Marktplatz, ähnlich wie die Unternehmen AfB oder buyZOXS. Das Ziel ist es, erneuerte Produkte in 1A Qualität zu bieten und damit den weltweiten Elektroschrott zu reduzieren. Auf der Website bekommen die Käufer*innen die besten Angebote verschiedener Händler angezeigt und bald sogar auch noch eine Bewertung der Nachhaltigkeit. Back Market arbeitet der Zeit an einem System, um alle Händler auf Umwelts-, Menschenrechts- und Nachhaltigkeitskriterien zu beurteilen. Ein absoluter Meilenstein in der Geschichte des Onlinehandels, der uns wieder einen Schritt weiter bringt beim Thema Kundentransparenz und Fairness in der Lieferkette.

Das Ziel von Back Market ist es eine Kreislaufwirtschaft zu etablieren – ausgediente Geräte werden generalüberholt und anschließend wieder auf den Markt zurückgebracht. Das schont nicht nur Ressourcen, sondern auch den Geldbeutel. Schickst du bei der Bestellung auch noch dein altes Gerät ein, kümmert sich Back Market um die Weiterverwertung und du bekommst noch einen weiteren Rabatt.
Und übrigens haben auch alle erneuerten Geräte eine Garantie von 24 Monaten. Du musst dich also nicht vor kaputten Hüllen und altersschwachen Akkus fürchten. Hilf also mit, den Berg an Elektroschrott zu reduzieren. Such dir ein erneuertes Smartphone und mach damit ein gebrauchtes Iphone zu deinem nachhaltigen Iphone.

Shiftphone vs. Fairphone vs. erneuertes Phone: und jetzt?
Wie geht es weiter? Nun, für welche dieser Optionen du dich letztlich entscheidet, ist natürlich dir persönlich überlassen. Denn unser Smartphone ist und bleibt ein Alltagsgegenstand, an den jede*r von uns unterschiedliche Ansprüche stellt. Der Eine will im Urlaub Bilder machen und mit der Familie teilen, die Andere wickelt im Job ihr komplettes Tagesgeschäft über das Smartphone ab.

Grundsätzlich solltest du dir aber vor dem Kauf eins neuen Smartphones folgende Fragen stellen:

– Kann das alte Gerät nicht doch noch ein wenig länger? Gar nicht kaufen ist immer die nachhaltigste Lösung.
– Probiere ich es mal mit einem Erneuerten? Neben Back Market gibt es noch viele andere Plattformen, die Geräte refurbishen und zu top Qualität verkaufen. Das schont Ressourcen und beugt Elektroschrott vor.
– Falls du dir doch nach etwas Neuem sehnt, was hältst du von Shift oder Fairphone? Super Initiativen mit riesigem Fokus auf ganzheitlicher Nachhaltigkeit.
– Weitere hilfreiche Fragen und Antworten findest du in unserem Whitepaper „Nachhaltige Smartphones

Egal, wofür du dich letzten Endes entscheidet – ob neu, gebraucht oder noch mal reparieren – wir hoffen, dass du einen Weg findest, der für dich passt. Am besten noch mit dem passenden nachhaltigen Mobilfunktarif. Denn gemeinsam schaffen wir mehr! Wenn du Lust auf weitere Infos hast, dann lade doch unser Whitepaper runter – das findest du hier. Und vielleicht ist am Ende ja auch noch ein kleines Goodie versteckt. Wer weiß?

Du. Wir. WEtell.

service@wetell.de

Überzeugt!

Nachhaltiger Mobilfunk ist der nächste Schritt! Wähle also jetzt einen unserer Tarife und wechsel mit WEtell deine Perspektive!
Wenn du dich erstmal noch informieren willst, findest du hier mehr Details zu Klimaschutz, Datenschutz oder Fairness & Transparenz bei WEtell.

Zu den Tarifen