Klimaschutz

Mobilfunk braucht Energie. Der Betrieb von Funkmasten und Rechenzentren z.B. relevante Mengen an Strom. Die Stromerzeugung verursacht Emissionen und ist nicht klimaneutral.
Mit WEtell schaffen wir eine konsequent nachhaltige Mobilfunk-Dienstleistungen, die unseren Planeten, das Klima und alle Lebewesen unversehrt lässt. Daher geben wir Vollgas, um nicht nur keine Klimaschäden zu verursachen – sondern im Gegenteil – neue Solaranlagen zu bauen, Partner*innen von Klimaschutz zu begeistern und unterm Strich mehr für die Umwelt zu tun, als wir ihr schaden.

Klimapositiv

WEtell hat den Anspruch, dass die Dienstleistung, die wir verkaufen, mehr als klimaneutral ist, nämlich klimapositiv! Wir sorgen mit verschiedenen Maßnahmen dafür, dass du durch dein Mobilfunkverhalten dem Klima nicht schadest, sondern sogar etwas Gutes tust.

0

Wir haben in einer Partnerschaft mit Ecosia bereits 2020 die ersten 570kW Solaranlagen in Deutschland gebaut und erzeugen damit mehr Ökostrom als 10.000 Kund*innen für den Betrieb der kompletten Infrastruktur benötigen.

0

WEtell verursacht Emissionen. Diese wollen wir vermeiden bzw. reduzieren. Das klappt aber nicht bei allen Vorgängen. Alle Emissionen, um die wir trotz einer ökologischen Unternehmensführung nicht herumkommen, kompensieren wir mit carbonfuture. Dabei investieren wir in den Bau von Kohlenstoffsenken. Konkret bedeutet das in unserem Fall, dass aus Forstreststoffen aus Europa Pflanzenkohle hergestellt wird und diese anschließend als z.B. Düngezusatz dauerhaft im Boden gebunden wird. Damit wird zum einen der CO2-Gehalt in der Atmosphäre langfristig gesenkt und zum anderen die Biodiversität und Bodenqualität auf den Feldern gefördert. In Zusammenarbeit mit carbonfuture haben wir alle durch WEtell anfallenden Emission (Inkl. Scope 3) berechnet und prüfen lassen. So können wir nun echten klimaneutralen Mobilfunk anbieten.

0

Neben dem großflächigem PV-Ausbau, wie wir ihn gemeinsam mit Ecosia umsetzen, ist es uns auch wichtig, den Ausbau von erneuerbaren Energien mit sozialen Aspekten zu verbinden.
So ermöglichen wir den Bau von Anlagen, die langfristig zum positiven Wandel unseres Energiesystems beitragen.
Dafür arbeiten wir mit einem WEtell Fond, der ausschließlich für den Ausbau von Erneuerbaren-Energien-Anlagen genutzt wird.
Alle Geldrückflüsse werden für Energieeffizienz-, Speicherungs- oder Transformationsprojekte eingesetzt.

Unser Einfluss

WEtell hat nicht nur den Anspruch Gutes zu tun, sondern auch darüber zu sprechen und laut zu sein. Wir setzen uns auf allen Ebenen für Klimaschutz ein – in der Wahl unserer Partner*innen und Dienstleister*innen, sowie in unserem politischen und gesellschaftlichen Engagement.

0

Bei der Auswahl unserer Partner*innen und Dienstleister*innen legen wir großen Wert auf ihre Haltung zum Thema Nachhaltigkeit. Daher führen wir in diesem Zusammenhang ausführliche Gespräche zum eigenen Geschäftsbetrieb. Wir haben von der Versicherung bis zum Service Provider bisher alle Unternehmen mit unserer Firmenphilosophie konfrontiert und auch schon erste Erfolge bei der Umgestaltung erzielt. So hat sich unser Steuerberater mit einem Nachhaltigkeitskonzept für seine Kanzlei auseinandergesetzt und überlegt jetzt zu einem Ökostromanbieter zu wechseln. Durch diese Vorgehensweise schaffen wir es, Veränderung weit über unserer Unternehmensgrenzen hinweg anzustoßen.

0

WEtell engagiert sich bei Fridays for Future, Entrepreneurs for Future und Unternehmensgrün. Wir nehmen jede Gelegenheit wahr, um mit und zu anderen Menschen über unsere Werte und die Bedeutung von Klimaschutz für uns und die nächsten Generationen zu sprechen.

 

Ökologische Unternehmensführung

Last but not least sorgen wir natürlich dafür, dass wir unser eigenes Unternehmen so klimaschonend wie möglich führen. Wo möglich vermeiden wir CO2-Emissionen und beziehen ökologische bzw. nachhaltige Alternativen.

0

WEtell sitzt im Kreativpark Lokhalle in Freiburg, der vom Grünhof betrieben wird. Der Strom kommt hier von den Elektrizitätswerken Schönau (EWS), die Wärme ist Fernwärme. Für zehn Leute benötigen wir aktuell „nur“ einen großen Container mit ca. 55m2. Besprechungsräume, Küche, etc. teilen wir uns im Co-Working mit vielen anderen, so dass kein zusätzlicher Raum dauerhaft von uns in Anspruch genommen wird.

0

Wir nutzen wiederaufbereitete Laptops, bestellen Büromaterial soweit möglich bei Memo und fahren natürlich mit dem Zug auf Dienstreisen. Unser Server wird mit Ökostrom betrieben und unsere Möbel sind entweder up-gecycled oder neu und FSC zertifiziert.

Überzeugt.

Nachhaltiger Mobilfunk ist der nächste Schritt! Wähle also jetzt einen unserer Tarife und wechsle mit WEtell deine Perspektive!
Wenn du dich erstmal noch informieren willst, findest du hier mehr Details zu Datenschutz oder Fairness & Transparenz bei WEtell.

Zu den Tarifen