Andreas Schmucker, Gründer

„Es kann nicht sein, dass eine so zentrale Dienstleistung wie der Mobilfunk immer noch zu einer der Verbraucher*innen-unfreundlichsten Branchen gehört. Mit WEtell zeigen wir, dass es anders geht und bauen konsequent auf wertebasiertes Wirtschaften, Fairness und Transparenz!“
Andreas Schmucker, Geschäftsführung WEtell

Warum Fairness & Transparenz?

Undurchsichtige Lockangebote, Knebelverträge, versteckte Kosten, ewige Warteschleifen und treue Kund*innen, die auf veralteten Tarifen sitzen gelassen werden – die Mobilfunkbranche ist geradezu berühmt für zweifelhaften Methoden und schlechten Service. Seit Jahren heißt der Trend „Immer mehr, immer billiger“. Und wer zahlt dafür? Ja genau: Du. Denn was als tolles Schnäppchen daherkommt, wird dir hintenrum wieder abgeknöpft. Oder beim Service eingespart. Oder beim Lohn der Mitarbeitenden. Oder geht voll auf Kosten deiner Flexibilität. Wir finden: Das kann so nicht weitergehen! Und zeigen, dass es sehr wohl auch anders geht. Mit WEtell geht es nämlich voll fair und transparent.

fair Mobilfunk, mit Service von Mensch zu Mensch

WEtell ist fair und transparent!

WEtell setzt neue Standards in Sachen Fairness und Transparenz in der Mobilfunkbranche. Sei es gegenüber Kund*innen, im Team oder mit Kooperationspartner*innen.
Das bedeute für dich als Kund*in: Bye bye Knebelvertrag, willkommen Freiheit! Alle WEtell-Tarife sind monatlich kündbar. Statt unseriöser Lockangebote gibt’s übersichtliche Tarifangebote. Schließlich wollen wir dich überzeugen und nicht überrumpeln! Mit WEtell kommst du voll auf deine Kosten – und dank Preistransparenz auch dahinter. Wir holen dich aus der Servicewüste: Kein Versanden in Warteschleifen mehr, keine Sprachcomputer, dafür kompetenter Service von Mensch zu Mensch. Wir legen uns voll ins Zeug, um Tarifupgrades auch für Bestandskund*innen umzusetzen – und setzen damit neue Standards in der Branche!
Im WEtell Team heißt das Motto: Identifikation und Verantwortung statt Kontrolle und Hierarchie. Auch Kooperationen pflegen wir langfristig, mit Wertschätzung und auf Augenhöhe.

Voller Überblick!

Welche Ziele wir mit WEtell in Sachen Fairness & Transparenz verfolgen hast du ja jetzt schon gelesen. Wie weit wir auf dem Weg zum Pokal für maximale Fairness & Transparenz bereits gekommen sind, zeigen dir unsere Visions-Balken.

Alle unsere Ziele sind hier dargestellt und du kannst genau nachschauen, wie viel Prozent des Weges wir schon geschafft haben.

Fair und transparent gegenüber Kund*innen

Faire Konditionen, monatlich kündbar, ohne versteckte Kosten und echter Service von Mensch zu Mensch direkt aus unserem Team in Freiburg – das ist alles nicht der Standard im Mobilfunk, aber das weißt du aus Erfahrung vermutlich selbst.

0

Wir wollen erreichen, dass WEtell Kund*innen gerne WEtell Kund*innen sind und dies auch bleiben wollen. Freiwillig. Ohne, dass sie durch Vertragslaufzeiten dazu gezwungen sind. Deswegen ist dein Vertrag bei uns monatlich kündbar.

0

Wir geben alle Kosten, die auf unsere Kund*innen zukommen von vorneherein transparent an. Tarife, die in den ersten Monaten günstig sind und später teuer werden gibt es bei uns nicht.

0

Unsere Telefonnummer findest du fett gedruckt auf der Homepage, nicht irgendwo versteckt. Und du erreichst bei uns sofort einen Menschen, der dir zuhört, keinen Sprachcomputer, der dein Anliegen nicht versteht. Der komplette Service ist Teil unseres Teams in Freiburg und wurde nicht ausgelagert irgendwo ins billigere Ausland.

0

Schon zweimal haben wir es geschafft und haben, als erster Mobilfunkanbieter jemals, Prämien an Bestandskund*innen weitergegeben. Das gab es noch nie! Anstatt zu kündigen, um neue, bessere Verträge zu bekommen, können alle unsere Kund*innen ohne zusätzliche Kosten ein Tarifupgrade nutzen.

Auch zukünftig werden wir uns dafür einsetzen, alle Tarifverbesserungen an Bestandskund*innen weiterzugeben. Wir können nicht versprechen, dass das immer klappt, aber wir sehen das optimistisch.

Fairness im WEtell-Team

Wie nach außen so nach innen: Fairness und Transparenz gilt nicht nur nach außen, sondern auch nach innen.

0

Wir wollen Spaß bei der Arbeit haben und unseren Mitarbeitenden den Respekt, die Verantwortung und die Entlohnung geben, die sie verdienen. Wir setzen mehr auf Identifikation und Verantwortung, als auf Kontrolle und Hierarchie. So sind wir alle zusammen WEtell und wir versuchen jetzt schon alle unseren Entscheidungen zu beteiligen.
Aber klar sind wir dabei noch nicht am Ende angekommen. Aktuell gehen wir ganz bewusst den Weg hin zu einer agilen Unternehmensstruktur und immer weiter weg von hierarchischen Ansätzen.

0

Reich wird bei WEtell aktuell niemand aber alle werden angemessen bezahlt. Außerdem werden Lohnunterschiede begrenzt gehalten und Motivation und Engagement zählen mehr als irgendein Titel vor dem Namen.
Mittelfristig wollen wir komplette Transparenz in unsere Lohnstruktur bringen, um diese nicht nur intern, sondern auch extern offen legen zu können.

Einfach erklärt!

Wenn du noch mehr zu Fairness und Transparenz im Mobilfunk und bei WEtell wissen möchtest, schau doch mal auf unserem Blog vorbei. WEtell Service Mitarbeiter Jan hat Infos aus erster Hand für dich.

Zu Jans Blogbeitrag!

Nachhaltige Partnerschaften

Kund*innen, Mitarbeitende, Partner*innen – immer geht es um Menschen und die sind für uns sind alle gleich wichtig. Daher gilt natürlich auch bei Unternehmens-Partnerschaften ein fairer und transparenter Umgang.

0

Wir treten respektvoll und fair nach außen auf. Dabei ziehen wir langfristige Partnerschaften kurzfristigen Schnäppchen vor. Außerdem tun wir uns am liebsten mit Unternehmen zusammen, die eine ähnliche Haltung haben wie WEtell. Da das noch nicht überall möglich ist, vermitteln wir zumindest unsere Haltung. WEtell ist an erster Stelle werteorientiert und erst an zweiter Stelle profitorientiert.

0

Wir nutzen wiederaufbereitete Laptops, bestellen Büromaterial soweit möglich bei Memo und fahren natürlich mit dem Zug auf Dienstreisen. Unser Server wird mit Ökostrom betrieben und unsere Möbel sind entweder up-gecycled oder neu und FSC zertifiziert.

Wertebasiertes Wirtschaften

Echte Nachhaltigkeit bedeutet nicht nur Klimaschutz. Innerhalb der Wirtschaft ist ein Umdenken unbedingt notwendig. Daher setzt WEtell voll auf gemeinwohlorientiertes Wirtschaften.

0

Das Ziel allen Wirtschaftens ist die Steigerung des Gemeinwohls. So sollte es zumindest sein. Die Gemeinwohlökonomie bietet dafür einen Prozess, nach dem sich Unternehmen bilanzieren können. Wir gehören zu den Gemeinwohl-zertifizierten Unternehmen. Hier findest du unsere Bilanz und weitere Infos zur GWÖ.

0

„Geld regiert die Welt“ – zumindest spielt es eine wichtige Rolle, wie Finanzmittel eingesetzt werden. Bei WEtell pflegen wir einen konsequent ethischen Umgang mit Geld. Deswegen haben wir alle unsere Geldmittel bei einer nachhaltigen Bank, der GLS Bank.

0

WEtell ist werteorientiert und soll es auch bleiben. Dafür leiten wir bereits jetzt die richtigen Unternehmensstrukturen ein, um ein nachhaltiges sozial-ökologisches Unternehmen aufzubauen.
WEtell ist eine GmbH und gehört vorerst noch dem Gründungsteam. Das ist eine hervorragende Ausgangssituation für eine Transformation zu einem Purpose Unternehmen. Dann gehört WEtell tatsächlich sich selbst und kann nicht verkauft werden. Einen Exit, und damit einen Abverkauf unserer Werte, wird es bei WEtell nicht geben.
Auch die Finanzierungen, die WEtell bis jetzt eingeworben hat, behindern unsere Werteorientierung nicht. Im Gegenteil. Manche unserer Geldgeber sind richtige Nachhaltigkeits-Booster, wie zum Beispiel #Ecosia!

WEtell ist ein
Gemeinwohl-Unternehmen

WEtell arbeitet rundum wertebasiert. Daher haben wir uns ganz offiziell Gemeinwohl-bilanzieren lassen. Lerne mehr über die Gemeinwohl-Ökonomie (GWÖ) und lade dir unseren Gemeinwohl-Bericht herunter – für volle Transparenz, ganz ohne Leselupe!

Zum Gemeinwohl-Bericht