https://www.wetell.de/ueber-uns/news/der-tuersteher-fuer-dein-handy-gardion-vpn/ - Der Türsteher für dein Handy: Gardion VPN+

Hey, hier ist wieder Mareike, Mitarbeiterin von WEtell und Datenschutzbegeisterte. Was wir bei WEtell als Mobilfunkanbieter alles für den Schutz deiner Daten tun, habe ich dir ja bereits vorgestellt. Lass uns heute mal über Datenschutz für deine mobilen Kommunikationsgeräte sprechen. Denn die sind ganz schön mitteilsam. Und das schön subtil im Hintergrund, wo datenhungrige Unternehmen ganz legal deine Daten abfischen, um sich damit eine goldene Nase zu verdienen. Ganz zu schweigen von fiesen Datendieben, die sich auf dein Gerät schleichen möchten.

Aber halt! Kein Grund, Handy und Tablet gleich im Teich zu versenken. Durch bewussten Umgang und digitale Hilfsmittel kannst du Datenkraken aus deinem Smartphone fernhalten. Zum Beispiel mit dem VPN+ unseres Partners Gardion, dem Türsteher für dein Handy, Tablet oder PC. Das Gardion VPN+ unterbindet ungewollte Datensammelei und schützt dich vor Datenklau – egal, ob du privat oder geschäftlich unterwegs bist.

Achtung: Kraken lesen mit

Wusstest du, dass dein Smartphone auch ohne dein Zutun kommuniziert? Viele Apps senden nämlich fleißig Daten an Unternehmen wie Google, Facebook oder andere Werbeanbieter. Tatsächlich werden manche Handy Apps allein für diesen Zweck entwickelt.

Die gemeinnützige Organisation Exodus Privacy tut etwas dagegen und bietet Android Nutzer*innen die Möglichkeit, Apps auf ihre Datensicherheit hin zu prüfen. Ich habe zum Spaß dort einfach mal „Flashlight“ eingegeben. Und das Ergebnis ist echt krass:

Die App, die nichts anderes tun soll, als das Licht an deinem Handy einzuschalten, hat unter anderem Zugriff auf deine Kontakte und deine Anrufe. Und kommuniziert diese Daten an 18 verschiedene Stellen, darunter Facebook, Google und Moat, die alle ihre Brötchen damit verdienen, dass sie Daten zu Werbezwecken weitergeben. Hier zahlen Nutzer*innen also einen verdammt hohen Preis, um das Licht anknipsen zu können. Und wie sieht’s bei deinen Apps so aus? Ich werde in Zukunft auf jeden Fall erst mal den Exodus-Check machen, bevor eine neue App aufs Handy kommt.

Aber bevor du jetzt frustriert alle deine Lieblingsapps löschst, versuch es doch mal mit dem Gardion VPN+. Es blockiert die unerwünschte Hintergrundkommunikation deiner Daten und schiebt so den Klüngeleien zwischen Apps und datenhungrigen Unternehmen den Riegel vor.

Es sind übrigens nicht nur die Apps – die Betriebssysteme berichten auch gerne nach Hause, wie heise online berichtet. Gut weggekommen ist bei der Studie, von der hier berichtet wird, nur das Betriebssystem /e/-OS der e Foundation, die gemeinsam mit WEtell der FairTEC Initiative angehören. Wir machen uns auf internationaler Ebene gemeinsam für mehr Datenschutz und Nachhaltigkeit in der mobilen Kommunikation stark.

Das etwas zu öffentliche WLAN

Aber nicht nur datenhungrige Unternehmen interessieren sich für die Vorgänge auf deinem Smartphone. Auch Cyberkriminelle haben die mobile Kommunikation inzwischen für sich entdeckt. Eine große Angriffsfläche bieten ihnen hier vor allem öffentliche WLAN-Netze. Denn wenn du dich ohne weitere Vorkehrungen in ein öffentliches Netz einwählst, werden alle Daten im Klartext übertragen. Zwar sind meistens die Inhalte deiner Kommunikation verschlüsselt, aber wohin du surfst und mit welchen Diensten du arbeitest, ist den Gauner*innen offensichtlich und sie können dir eine gefälschte Webseite vorsetzen, um Passwörter abzufangen.

Manche Datendieb*innen machen es besonders schlau: Mit einem mobilen WLAN-Router schaffen sie ein WLAN-Netz und tun einfach so, als wäre es ein öffentliches Netz. Als Tarnung geben sie dem Netz den Namen des Hotels oder Cafés, in dem du dich befindest. Und zack, ohne es zu merken, gehst du ihnen im wahrsten Sinne des Wortes ins Netz. Dann können sie mit gefälschten Webseiten munter Passwörter fischen und Daten abfangen. Gerade für Menschen, die sensible geschäftliche Daten über ihr Smartphone, Handy oder Laptop verarbeiten, kann das eine Katastrophe werden. Mehr dazu kannst du in diesem c’t-Artikel nachlesen oder dir das Video dazu anschauen.

Jetzt aber nicht verzagen, denn Rettung naht! Mit einem Virtual Private Network (VPN) kannst du dich vor solchen Cyberangriffen in der Öffentlichkeit schützen. Das VPN verschlüsselt deinen Netzaktivitäten, so dass sie auch im öffentlichen WLAN nicht mitverfolgt werden können. An dieser Stelle möchte dir heute das Gardion VPN+ vorstellen, denn damit bekommst du mehr als nur ein stinknormales VPN!

Der Türsteher für dein Handy: Gardion VPN+

Falls du es satt hast, dass Apps ungefragt Daten verteilen und du dich auch in öffentlichen Netzwerken sicher fühlen möchtest: Dein persönlicher Gardion Türsteher passt auf, dass ungebetene Gäste auf deinem Smartphone draußen bleiben. Mit dem Gardion VPN+ bist du dank modernster Verschlüsselungstechniken vor Angriffen von außen geschützt. Egal ob im Zug, in deinem Lieblingscafé oder im Konferenzhotel – öffentliche WLAN-Zugänge sind jetzt kein Sicherheitsrisiko mehr für dich.

Zusätzlich – und das ist das richtig coole dabei – bietet dir Gardion einstellbare Netzwerkfilter, die wirkungsvoll Datensammelei blockieren. Auf diese Weise kannst du unter anderem verhindern, dass deine Apps heimlich Daten weitergeben. Durch den individuell einstellbaren Filter hast du selbst in der Hand, wie viel du blockieren möchtest. Da manche Apps bei der Blockierung des Trackings nämlich überhaupt nicht mehr mit dir spielen wollen, kannst du so selbst bestimmen, wie streng dein persönlicher Türsteher sein soll.

Das Gardion VPN+ beschränkt sich dabei natürlich nicht allein auf den Schutz deines Smartphones – der Türsteher ist auch für deinen Rechner, Laptop oder Tablet da.

Ein VPN bringt logischerweise nur dann was, wenn du darauf vertrauen kannst, dass sein Anbieter keine krummen Dinger dreht und voll auf Sicherheit baut. Manche VPN-Anbieter sitzen in Panama oder den Britischen Jungferninseln, wo sie sich möglicher Strafverfolgung entziehen können. Das ist praktisch, wenn man selbst krumme Dinger im Netz drehen will – aber das willst du eh nicht, oder? Und ob du denen wirklich mit deinen Daten vertrauen kannst, ist fragwürdig. Es gibt auf jeden Fall gute Gründe, auf VPNs aus Deutschland zu setzen. Die Server von Gardion stehen in Deutschland und unterliegen den strengen Reglungen der Datenschutz Grundverordnung (DSGVO). Hier wird also garantiert kein Schabernack mit deinen Daten getrieben.

Als Mitarbeiterin des ersten klimaneutralen Mobilfunkanbieters freut es mich natürlich auch besonders, dass die Gardion-Server klimafreundlich mit 100% regenerativ erzeugter Energie aus Wasserkraft betrieben werden. Und es gibt noch eine Gemeinsamkeit mit WEtell: Gardion ist ebenfalls Teil der Gemeinwohl-Ökonomie!

Damit ist Gardion VPN+ dein digitaler Türsteher mit ordentlich Muckis, Grips und Herz für die Umwelt. Was will man mehr? Check ihn doch mal aus: Als Privatperson oder für dein Business. Und mit dem exklusiven Promo-Code mehrdatenschutz gibt’s für dich 10€ Neukund*innen-Rabatt!

service@wetell.de

Überzeugt!

Nachhaltiger Mobilfunk ist der nächste Schritt! Wähle also jetzt einen unserer Tarife und wechsel mit WEtell deine Perspektive!
Wenn du dich erstmal noch informieren willst, findest du hier mehr Details zu Klimaschutz, Datenschutz oder Fairness & Transparenz bei WEtell.

Zu den Tarifen