Diejenigen Menschen, die bereits mit WEtell telefonieren und surfen kennen ihn sicherlich: Den Mein WEtell-Bereich. Ab sofort bietet dieser dir das Setzen eigener Sperren an. Jetzt hast du die volle Kontrolle: Schütze dich vor unerwünschten anonymen Anrufen (wir kennen sie alle und sie nerven), sperre kostenpflichtige Sonderrufnummern (dein Geld gehört dir) oder behalte das Daten-Roaming im Ausland – im Urlaub und auf Geschäftsreise – im Griff. Logge dich einfach in deinen Mein WEtell-Bereich ein, entscheide, welche Sperre(n) du setzen möchtest und individualisiere schnell und effektiv deine Anwendungen. Außerdem geben wir euch heute einen Ausblick auf RCOCO, eine tolle Funktion zur Kostenkontrolle im Ausland, die wir bald anbieten.

Du findest es super, dass wir das anbieten, telefonierst und surfst bisher aber noch mit nicht mit WEtell und hast jetzt Lust auf einen Wechsel bekommen? Schaue dir gerne unsere klimaneutralen Tarife an und finde den für dich passenden Mobilfunk.

Die neuen Sperrfunktionen im Überblick

Für einen ersten Überblick stellen wir dir hier alle Sperren auf einen Blick vor. Du kannst diese auch jederzeit wieder eigenständig entsperren.

Alle ausgehenden Verbindungen:
Datennutzung ist nur noch im WLAN möglich, Anrufe, MMS sowie alle sonstigen ausgehenden Services sind gesperrt.
Handy geklaut? Hiermit schützt du dich schnell vor weiteren Kosten.

Anonyme Anrufer abweisen:
Es werden alle anonymen Anrufer abgewiesen.
Jemand hat sich unerwünscht und unerkannt an deine Fersen geheftet? Hiermit kommt kein anonymer Anruf mehr durch.

Anrufweiterleitungen:
Es können keine Anrufweiterleitungen erfolgen bzw. eingerichtet werden.
Ultrakurz-Kund*innen aufgepasst: Anrufweiterleitungen werden wie normale Telefonminuten berechnet. Mit dieser Sperre bist du auf der sicheren Seite.

Auskunftsdienste:
Kostenpflichtige Auskunftsdienste beginnend mit den Ziffern 118 können nicht angerufen werden.
Kostenfalle, ade!

Daten-Roaming:
Besonders glücklich sind wir über die neue Datenroaming-Sperre. Diese hilft dir, unnötige Kosten zu vermeiden, die sonst außerhalb der EU anfallen. Wird sie von dir gesetzt, bevor du z. B. nach Italien reist, lässt sie dich unbekümmert durch die Schweiz düsen. In Italien eingetroffen erlaubt sie dir natürlich wieder kostenloses EU-Datenroaming. Das wiederum nennen wir dann schmachtend: „Dolce Vita“.

Internationale Gespräche:
Sperre aller ausgehenden internationalen Gespräche. Ist klar, oder?

MMS:
MMS können weder empfangen noch gesendet werden.
Da MMS immer auch mit Kosten verbunden sind, hilft dir diese Sperre bei der Kostenkontrolle.

Roaming:
Die Roamingsperre bedeutet, dass du dich im Ausland bei keinem Roamingpartner einbuchen kannst. Damit sind eingehende und ausgehende Anrufe, SMS und die Nutzung der mobilen Daten nicht möglich.

Servicerufnummern:
Sämtliche Servicerufnummern, die mit 0180 beginnen, sind gesperrt.
Da für Anrufe auf diese Nummer immer Extrakosten berechnet werden, hilft dir auch diese Sperre bei der Kostenkontrolle.

Sonderrufnummern:
Sämtliche Premium-Voice-Dienste und Premium-SMS-Nummern sind gesperrt. Zudem ist es nicht mehr möglich, Sonderrufnummern beginnend mit 0900 anzurufen.
Adieu Kostenfalle!

Auf zum Mein WEtell-Login!

Mehr Fairness, weniger Kosten

Fairness und Transparenz bedeuten für uns auch, unsere Kund*innen nicht blindlings in ungewollte Kosten rennen zu lassen. Mit der neuen Sperr-Verwaltung habt ihr nun mehr Kontrolle und könnt Kostenfallen umgehen.

An dieser Stelle können wir auch schon mal ausplaudern, dass wir für die volle Kostenkontrolle im Ausland bald Roaming Cost Control einführen, auch bekannt unter der schicken Abkürzung RCOCO. Damit wirst du zukünftig per SMS informiert, wenn du dich im kostenpflichtigen Ausland befindest. Und du erhältst die Möglichkeit per SMS ein Reisepaket zu buchen, entweder für den Tag oder für die Woche.

Über die Preise informiert dich die besagte SMS, zusätzlich wirst du diese natürlich auch auf unseren Preislisten finden. Bis du dich aktiv für eines der Pakete entscheidest, ist kostenpflichtiges Datenroaming blockiert. Du weißt also genau, auf was du dich einlässt und hast deine Kosten immer im Blick. Diese Funktion war echt längst überfällig und wir freuen uns total, sie endlich anbieten zu können. Natürlich geben wir allen unseren Kund*innen sofort Bescheid, sobald sie zur Verfügung steht!

Unser Tipp bis dahin: Datenroaming-Sperre am besten schon setzen, bevor ihr losfahrt. Bis die SMS kommt, die euch in der Schweiz willkommen heißt, kann es schon teuer geworden sein. Und wenn es schnell gehen muss: Natürlich könnt ihr auch unabhängig vom Mein WEtell-Bereich an eurem Smartphone selbst das Roaming ausschalten.

Dein Weg zur Kostenkontrolle
So einfach setzt du deine individuelle Sperre: Logge dich in deinen Mein WEtell-Bereich ein, klicke auf deinen Vertrag, scrolle bis du bei den Sperren angelangt bist und aktiviere dort die gewünschten Sperren. Sie werden in Sekundenschnelle gesetzt. Natürlich geht das Lösen der Sperren genau so einfach und schnell wie das Setzen!

service@wetell.de

Überzeugt!

Nachhaltiger Mobilfunk ist der nächste Schritt! Wähle also jetzt einen unserer Tarife und wechsel mit WEtell deine Perspektive!
Wenn du dich erstmal noch informieren willst, findest du hier mehr Details zu Klimaschutz, Datenschutz oder Fairness & Transparenz bei WEtell.

Zu den Tarifen