https://www.wetell.de/ueber-uns/news/her-mit-den-luftschlangen-wetell-wird-purpose-unternehmen/ - WEtell wird Purpose Unternehmen

Aufregung im WEtell-Büro: Bald ist es so weit! WEtell wird Purpose Unternehmen!!! Wir überführen unser Unternehmen ins Verantwortungseigentum! Und stellen uns dem Turbokapitalismus entschlossen in den Weg – so richtig im Superheld*innen-Style. Bääääm!

Wenn du nun ein großes Fragezeichen im Gesicht hast, darfst du es getrost zur Seite wischen. Hier erfährst du, was es mit Purpose auf sich hat:

Was heißt hier eigentlich Purpose Economy?

Purpose Economy lässt sich auf Deutsch mit „Zweckorientierter Wirtschaft“ übersetzen. Hierbei geht es um ein System, in dem Unternehmen sich unabhängig machen. Unabhängig von rein wirtschaftlichen Interessen der Eigentümer*innen, Investor*innen oder Spekulant*innen. Durch Wandlung in Verantwortungseigentum gehören Unternehmen anschließend quasi sich selbst. So bleiben sie langfristig ihrem eigentlichen Zweck – also Purpose – treu.

Denn eins ist klar: Eine Wirtschaft, die nur auf schnelle Gewinnsteigerung setzt, leidet auf Dauer und schadet unserer Gesellschaft. Die Purpose Economy ersetzt das gewinnorientierte System durch ein zweckorientiertes. „Unfuck the economy“, wie Waldemar Zeiler, Gründer des Purpose Unternehmens einhorn products GmbH, es so poetisch ausdrückt.

Und weil das Ganze so ein starkes Konzept ist, sind auch schon ein paar echt fabelhafte Deutsche Purpose Unternehmen mit am Start: Unser Kooperationspartner, die Bäume-pflanzende Suchmaschine Ecosia, der Umwelt-Versandhandel Waschbär oder der eben genannte faire Kondom-Hersteller einhorn. Fetten Respekt an euch alle! Ihre seid mit großartigem Beispiel voran gegangen und wir wollen es euch gleichtun. Auf zur New Economy!

Verantwortungseigentum: Wie funktioniert das genau?

Purpose Unternehmen haben eine besondere Eigentumsstruktur: Das Verantwortungseigentum. Dabei gehört das Unternehmen dann quasi sich selbst. Die Formel ist ganz einfach: Keine Eigentümer*innen = keine Gewinnbeteiligung = kein Grund, das Unternehmen auszubeuten. Voller Fokus auf die Werte also.

Wie das Ganze funktioniert? Durch zwei Prinzipien: Dem Selbstbestimmungs- und dem Sinnprinzip. Selbstbestimmung bedeutet hier, dass Entscheidungen nur von den Menschen getroffen werden dürfen, die wirklich im Unternehmen arbeiten und wissen, was abgeht. Externe Inverstor*innen haben also nix zu melden. Das Sinnprinzip besagt, dass Überschüsse wieder ins Unternehmen fließen, um das Fortbestehen zu sichern. Es kann also niemand dicke Gewinne für sich selbst einstreichen. Das klingt richtig gut, oder?!

Die Purpose Stiftung

Eine offizielle Rechtsform für das Verantwortungseigentum gibt es bislang leider noch nicht. Daher unterstützt die Purpose Stiftung bei der Umsetzung. Und sollten sich gewinngierige Heuschrecken auf ein erfolgreiches Purpose Unternehmen stürzen wollen, dürfen sie gleich wieder abschwirren. Bei der Überführung ins Verantwortungseigentum erhält die Purpose Stiftung einen kleinen Anteil des Unternehmens. Mit großem Vetorecht: Die Stiftung darf und muss(!) dem Verkauf des Unternehmens widersprechen. Ganz schön clever, was?

Die Stiftung Verantwortungseigentum engagiert sich übrigens bereits für eine offizielle Rechtsform. Mit ihrem Gesetzentwurf für die „Gesellschaft mit gebundenem Vermögen“. Klingt bürokratisch, ist aber mega cool. Denn der hilft ungemein beim Wandel zu einer gesunden Wirtschaft. Weg von Turbokapitalismus, hin zu Werteorientierung und gesundem Wachstum.

Wertebasiert 4 ever

Alma Spribille, Andreas Schmucker und Nico Tucher haben WEtell mit dem Zweck gegründet, durch Klimaschutz, Datenschutz, Fairness und Transparenz einen ökologisch und sozial nachhaltigen Wandel in den Mobilfunk und ganz allgemein in unser Wirtschaftssystem zu bringen. Uns liegt eine wertebasierte Unternehmensführung am Herzen. Klar, dass wir auch weiterhin wertebasiert wachsen wollen.

Mit unserem Wandel zum Purpose Unternehmen tätowieren wir unsere Werte auf unsere stolzgeschwellte Unternehmensbrust, direkt über dem Herzen. Und fügen ein „4 ever“ dazu, denn wir sichern den Unternehmenszweck von WEtell für immer. Und damit meinen wir auch wirklich immer. Denn einmal Purpose Unternehmen geworden, kann es nicht mehr rückgängig gemacht werden. Dafür sorgt die Satzung der Purpose Stiftung.

Seit den Gründungszeiten von WEtell haben wir Vertrauensvorschuss von vielen, vielen Menschen erhalten. Meschen die daran glauben, dass wir es mit unserer Vision ernst meinen. Darunter Kund*innen, Mitarbeiter*innen, Lieferant*innen oder Kooperationspartner*innen. Indem wir Purpose-Unternehmen werden, zeigen wir allen, dass ihr Vertrauen goldrichtig angelegt war. Wir zementieren unsere Wertebasis. Und was auch immer wir weiter darauf bauen – an dieser Basis ist nicht mehr zu rütteln!

Schritt ins Neuland

Wir wagen den mutigen Schritt ins Verantwortungseigentum. Und haben lauter Hummeln im Hintern vor Aufregung! Wohl zurecht, denn immerhin gehören wir bei erst rund 100 Purpose Unternehmen quasi zu den Pionier*innen. Und im Mobilfunk sowieso: Hier reiten wir mit wehenden Fahnen voraus. Passt halt einfach zu WEtell, wie Mitgründer Andreas Schmucker erläutert: „Wir haben immer hohe Ansprüche an die Umsetzung unserer Werte. WEtell zum Purpose Unternehmen zu machen, ist daher für uns nur konsequent. Damit beweisen wir, dass wir es wirklich ernst meinen und uns langfristig unseren Werten verpflichten.“

Es wäre natürlich mega, wenn sich noch viele Unternehmen der Purpose Economy anschließen würden. Wenn man überlegt, wie viele nachhaltige Unternehmen es allein hier bei uns in der Green City Freiburg gibt – wenn alle bei Purpose dabei wären, hätten wir schon `ne coole Truppe zusammen. Und Purpose Economy macht einfach Sinn. Denn sie schafft langfristig Vertrauen und Glaubwürdigkeit in Unternehmen. Und führt uns zu gesundem, werteorientiertem Wachstum. Und frei nach der Floskel: „Stell dir mal vor was wäre, wenn das alle machen würden…“ Ja was dann? Dann hätten wir mal eben schnell den Turbokapitalismus abgeschafft und das, ohne dabei den Spaß am erfolgsorientierten Wirtschaften zu verlieren! Aber ok. Das geht jetzt wohl doch ein bisschen zu weit 😉.

Na? Hoffentlich hat sich dein Fragezeichen jetzt in einer Wolke von Begeisterung aufgelöst! Wenn du trotzdem noch etwas wissen magst, melde dich gerne bei uns.

Wir erledigen derweil die letzten Vorbereitungen für unsere Purpose-Werdung! New Economy is calling!

service@wetell.de

Überzeugt!

Nachhaltiger Mobilfunk ist der nächste Schritt! Wähle also jetzt einen unserer Tarife und wechsel mit WEtell deine Perspektive!
Wenn du dich erstmal noch informieren willst, findest du hier mehr Details zu Klimaschutz, Datenschutz oder Fairness & Transparenz bei WEtell.

Zu den Tarifen