Rufnummernmitnahme

Du möchtest demnächst mit WEtell grünfunken, aber dennoch deine alte Nummer behalten? Kein Problem! Wir erklären dir, was du tun musst und zeigen dir, welche Voraussetzungen es zu erfüllen gilt. Wenn alles bedacht ist, klappt der Übergang reibungslos und ohne Lücke!

Laufzeit-Vertrag

Rufnummernmitnahme zum Ende der Vertragslaufzeit
Damit dein bisheriger Anbieter deine Rufnummer zum Vertragslaufzeitende freigibt, kündige bitte schriftlich deinen Vertrag. Zusätzlich zur Kündigung musst du deinen bisherigen Anbieter auch darüber informieren, dass du deine Rufnummer zu einem neuen Anbieter mitnehmen möchtest. Bitte beachte, dass die Rufnummernmitnahme in diesem Fall erst zum Vertragsende erfolgt. Ein neutrales Kündigungsformular findest du in unserem Downloadbereich . Sobald du die Kündigungsbestätigung erhalten hast, kannst du deinen neuen Wunschtarif bestellen.

Rufnummernmitnahme zu sofort
Wenn du deinen WEtell Tarif schnellstmöglich mit deiner bisherigen Rufnummer nutzen möchtest, teilst du das deinem bisherigen Anbieter zunächst telefonisch oder schriftlich mit – je nachdem wie dein Anbieter das am liebsten hat. Aber Achtung! Wenn du die Rufnummernfreigabe beantragst, bedeutet das nicht automatisch eine Vertragskündigung! Eine Kündigung müsstest du deinem bisherigen Anbieter zusätzlich mitteilen. Du solltest unbedingt beachten, dass es bei deinem alten, nicht gekündigten Vertrag zu weiteren Kosten kommen kann. Kläre das am besten direkt mit deinem alten Anbieter ab.

Wenn du deine Rufnummer aus dem laufenden Vertrag zu WEtell mitbringen möchtest, melde dich nach deiner Bestellung bitte bei unserem Kund*innenservice. Dort kümmern wir uns dann darum, dass alles korrekt abläuft.

Prepaid-Vertrag

Wenn du bisher einen Prepaid-Tarif nutzt, musst du deinen bisherigen Anbieter informieren, dass du die Rufnummer zu WEtell bzw. Tele2 portieren möchtest. Je nach Vorgabe des bisherigen Anbieters ist dafür entweder ein Telefonat, eine E-Mail oder ein Formular nötig. Informiere dich bitte genau darüber. Eine Kündigung des Prepaid-Tarifs ist nicht notwendig. Nach erfolgreicher Portierung wird dein alter Prepaid-Tarif automatisch deaktiviert.

Wenn du eine Prepaid-Rufnummer zu uns portieren möchtest, gib nach deiner Bestellung bitte unserem Kund*innenservice Bescheid. In diesem Fall müssen wir unsere Anfrage an den bisherigen Anbieter nämlich manuell ein wenig anpassen.

Korrekte Daten?

Eine Rufnummernmitnahme kann nur dann erfolgreich durchgeführt werden, wenn Rufnummer, Name und Geburtsdatum bei deinem bisherigen Anbieter mit deinen Daten bei WEtell exakt übereinstimmen. Überprüfe daher bitte, ob bei deinem bisherigen Anbieter die richtigen Daten hinterlegt sind und ob sie mit unseren übereinstimmen. Das ist insbesondere dann relevant, wenn du Teil eines Partnervertrages bist oder eine andere Person, bspw. ein Familienmitglied, einen Vertrag für dich abgeschlossen hat.

Ablauf und Kosten

Wenn alle Voraussetzungen für eine Rufnummernmitnahme erfüllt sind, ermittelt WEtell das Datum der Rufnummernübernahme und informiert dich umgehend darüber. Selbst, wenn alles reibungslos funktioniert, werden für die Umstellung mindestens 6 Werktage benötigt. Um auf Nummer sicher zu gehen, solltest du für den Prozess jedoch zwei bis drei Wochen einplanen.

Zum Schluss noch eine preisliche Info: Seit dem Update des Telekommunikationsgesetzes am 1. Dezember 2021 darf die Mitnahme einer Mobilfunkrufnummer nichts mehr kosten.